SAISON 2013/14

TEMPUS PERFECTUM – Ein schöner Land in dieser Zeit

György Kurtag (*1926)
Hommage à Schumann für Klarinette, Viola und Klavier
Shadows für Kontrabass Solo
Tre pezzi für Klarinette und Cimbalom op. 38
Hommage à Johann Sebastian Bach für Violine Solo
Erinnerungsgeräusch op. 12 für Sopran und Violine
7 Bagatellen für Flöte, Klavier und Kontrabass op. 14d
In memoriam Ildikó Vékony für Cimbalom Solo
Cello Solo über ein Gedicht von Janos Pilinszky
Szenen aus einem Roman op.19 für Kontrabass, Klavier, Violine und Sopran
Lieder zu Gedichten von Rimma Dalos
8 Duos für Violine und Cimbalom op. 4

Guillaume de Machaut (1305 –1377)
Amours me fait désirer

Béla Bartók (1881 –1945)
Drei Ungarische Volkslieder aus Csik für Klavier solo
Ungarische Volksmusik aus der Sammlung von Bartók

David Sonton Calfisch (*1974)
Attilas Nacht für Sopran, Flöte, Klarinette, Violine, Violoncello und Klavier
URAUFFÜHRUNG

Peter Eötvös (*1944)
Psy für Flöte, Kontrabass und Cimbalom


AETERNUM – Musik für die Ewigkeit

Joseph Haydn (1732 –1809)
Trio No. 96 in h-Moll für Baryton, Viola und Violoncello

Henry Purcell (1659 –1695)
Air in d-Moll Z. T676 für zwei Gamben
Version für Cello und Baryton

Helena Winkelman (*1974)
Louange für Baryton und Streicherresonanzraum
URAUFFÜHRUNG

George Benjamin (*1960)
Phantasia VII (Purcell) für Klarinette, Violine, Violoncello und Celesta

Olivier Messiaen (1908 –1992)
Quatuor pour la fin du temps  für Klarinette, Violine, Violoncello und Klavier


FUTURUM – der Komponist als Prophet

Robert Schumann (1810 –1856)
Der Vogel als Prophet a
us den Waldszenen für Klavier Solo:

Joseph Haydn (1732 –1809)
Flötenquartett in D-Dur, op. 5 No. 5

Ludwig van Beethoven (1770 – 1827)
Gassenhauer-Trio in B-Dur op. 11 für Klarinette, Violoncello und Klavier

Gérard Grisey (1946 – 1998)
Vortex Temporum für Klavier, Violine, Viola, Violoncello, Flöte, Klarinette
1. Zeit der Menschen („Zeit der Sprache und der Atmung“; Gérard Zinsstag gewidmet)
2. Zeit der Walfische („die spektrale Zeit, die Rhythmen des Schlafes“; Salvatore Sciarrino gewidmet)
3. Zeit der Vögel („extrem zusammengezogene Zeit, wo die Gestalten sich verwischen“; Helmut Lachenmann gewidmet)

   
VALIUM – Musik zur Nacht

Johann Sebastian Bach (1685 – 1750)
Goldberg Variationen (Ausschnitte, für Streichtrio und für Harfe Solo)

György Ligeti (1923 – 2006)
Métamorphoses Nocturnes für Streichquartett

Maurice Ravel (1875 –1937)
Introduction et Allegro für Harfe, Flöte, Klarinette und Streichquartett

Helena Winkelman (*1974)
Traumdeutung für Harfe in Obertonstimmung, Flöte, Klarinette, Streichquartett und rezitierende Dichter.
Schweizer Erstaufführung

André Jolivet (1905 – 1974)
Asceses für Klarinette Solo (Ausschnitt)

László Lajtha (1892 – 1963)
Marionettes op. 26: II. La nuit


PRAETERITUM – Musik für und gegen den Krieg

Heinrich Ignatius Biber  (1644 –1704)
Aus: Battaglia, Sonata (1673)
(Bearbeitung für Trompete, Kontrabass, Violine, Schlagzeug, Fagott)
„Die liederliche Gesellschaft von allerley Humor”
„Presto”
„Der Mars”
„Lament der verwundeten Musketiere“

Adolf Wölfli / Helena Winkelman
Märsche

Igor Strawinsky (1882 – 1971)
Histoire du Soldat über einen Text von C. F. Ramuz (1918)
(In der Übersetzung von Mani Matter)
Version mit drei Schauspielern
1. Marche du soldat
2. Le violon du soldat
3. Petit concert
4. Tango – Walzer – Ragtime
5. Danse du diable